Allgemein

Ausgezeichnete Ausbildung bei SPIER

Die zwölf neuen Auszubildenden, die in diesem August beim Fahrzeugbauer SPIER begrüßt werden (7 Metallbauer Nutzfahrzeugbau, 1 Fahrzeuglackierer, 1 Industriekauffrau, 1 Industriekaufmann, 1 technische Produktdesignerin, 1 technischer Produktdesigner) können sich auf eine Ausbildung in ausgezeichneter Qualität freuen.

Pünktlich zur Begrüßung der neuen Azubis in Steinheim erhielt SPIER nämlich die Urkunde zur erfolgreichen Rezertifzierung des Ausbildungssiegels „BEST PLACE TO LEARN“. Mit 1.161 von möglichen 1.295 Punkten erreichte SPIER ein herausragendes Ergebnis für die Bewertung seiner innerbetrieblichen Ausbildung. Das Unternehmen ist damit ein „Zertifizierter Ausbildungsbetrieb nach den Qualitätsstandards von Deutschlands Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung“. Die Zertifizierung ist das Ergebnis eines Audits zur Ausbildungsgüte in acht Bereichen von den Ausbildungsergebnissen über die Ausbildereignung bis zur Mitarbeiterbindung. Die Auszeichnung hat Hand und Fuß, denn teilnehmen können zum Beispiel nur Betriebe, in denen eine 90-prozentige Erfolgsquote bei den Abschlussprüfungen und eine hohe Übernahmequote gewährleistet sind.

Das Siegel ist folglich ein Versprechen auf eine überdurchschnittlich gute betriebliche Ausbildung. Es wird nur an Unternehmen vergeben, die im Zuge einer umfassenden Befragung zu aktuell 71 Qualitätskriterien nachweisen, dass sie junge Menschen hervorragend ausbilden. Es beruht auf einem wissenschaftlich anerkannten Qualitätsmodell und bewertet alle wichtigen Aspekte der Ausbildung. Beteiligt werden Ausbilder, Azubis und ExAzubis durch ein 360°-Feedback und es wird nur auf der Grundlage repräsentativer Ergebnisse vergeben.

Die durchschnittliche Ausbildungsquote von 13 % zeigt, dass dem Fahrzeugwerk das Thema Ausbildung nicht nur am Herzen liegt, sondern auch bezüglich der Zahl der Auszubildenden Taten sprechen lässt. „Eine nachhaltige Entwicklung ist unser fortwährendes Bestreben und dafür brauchen wir junge und engagierte Menschen, die etwas bewegen wollen.“, so Jürgen Spier, Geschäftsführer des SPIER Fahrzeugwerkes. Fachkräfte und Auszubildende seien das wichtigste Kapital, denn der Erfolg beginne in den Köpfen der Mitarbeiter, so Spier weiter.
Unterstreicht werden die Qualität und die Erfolge des Unternehmens durch weitere Auszeichnungen. Erst im Juni erhielt das Unternehmen die begehrte Auszeichnung „Ausbildungsbetrieb des Jahres“ im Metallhandwerk.

Mehr Informationen unter: www.spier.de

Teile diese Geschichte