Botschafter

Patrick Meier, Polizeikommissar, Kreispolizeibehörde Höxter

Polizisten-Gene im Blut: In dritter Generation im Einsatz

Wer in einer Familie aufwächst, in der Opa, Vater und Onkel Polizisten waren, bekommt schon in jungen Jahren ein gutes Bild von diesem Beruf. Kein Wunder, dass Patrick Meier (28) schon als kleiner Junge gerne mal in einem Streifenwagen saß und ebenfalls Polizist werden wollte. Zwar entschied er sich zunächst für den Dienst beim Zoll, aber sein Traumberuf Polizist ließ ihn nicht los. So absolvierte er nach beruflichen Stationen in Bielefeld, Potsdam und Dortmund noch ein dreijähriges duales Studium. Heute darf er sich Polizeikommissar nennen. Seit dem 1. September 2018 ist er im Streifendienst in Höxter im Einsatz.

Patrick Meier ist mit Leib und Seele Polizist. „Hier kann ich Polizist im ursprünglichen Sinne sein. Ich helfe Menschen und ich löse Probleme.“ Besonders zu schätzen weiß er, dass die Polizei im Kreis Höxter von der Bevölkerung überwiegend als Freund und Helfer wahrgenommen wird. „Hier kennt jeder seinen Nachbarn, man hilft sich gegenseitig und passt auf sich und die anderen auf.“ Auch wenn die Kriminalstatistik zeigt, dass der Kreis Höxter eine sichere Region in Deutschland ist, gibt es Situationen, die für Polizisten schwierig sind. Dazu gehört die Hilfestellung bei Verkehrsunfällen, das Überbringen von Todesnachrichten oder der Umgang mit Menschen, die sich in psychischen Ausnahmesituationen befinden. „Man braucht ein gutes Bauchgefühl, um die Situationen richtig einzuschätzen“, so Patrick Meier. „Hier ist kein Tag wie der andere. Ich weiß nie, was mich erwartet, wenn ich zum Dienst komme.“ Im Streifendienst zeigen Patrick Meier und seine Kollegen Präsenz und wollen den Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern pflegen.

Ich kann mir keine schönere Aufgabe vorstellen.

Grundvoraussetzung für diesen Beruf ist körperliche Fitness. Darum absolviert Patrick Meier jedes Jahr sein Sportabzeichen. Ruhe und Gelassenheit auszustrahlen und als verlässlicher Partner für Kollegen da zu sein, gehört ebenfalls dazu. Ganz wichtig ist Kritikfähigkeit. Konstruktives Feedback zu geben und auch zu empfangen, gehört mit zu den täglichen Dingen, mit denen er sich auseinandersetzt. Patrick Meier ist froh, dass er – außer im Training – noch nie seine Waffe einsetzen musste. Wenn es nach ihm geht, soll das auch so bleiben: „Ich freue mich wirklich jeden Tag auf den Dienst. Ich kann mir keine schönere Aufgabe vorstellen.“ Dass der Beruf des Polizisten auch Nacht- und Wochenendschichten mit sich bringt, stört ihn nicht. „Das verschafft mir auch Freiheiten und eine hohe Flexibilität.“

Der in Beverungen aufgewachsene Polizeikommissar ist zurückgekehrt und lebt heute wieder in seinem Heimatort. Viele seiner Freunde sind in der Region geblieben und so fiel die Rückkehr nicht schwer. Hier ist er in etliche ehrenamtliche Aktivitäten eingebunden. Seit seinem 10. Lebensjahr engagiert er sich in der Freiwilligen Feuerwehr, im Schützenverein arbeitet er im erweiterten Vorstand und organisiert das Schützenfest mit. An dienstfreien Wochenenden bindet er sich auch schon mal seinen gelb/schwarzen Schal um und fährt mit Freunden zu einem Fußballspiel des BVB nach Dortmund.

Der Kreis Höxter ist seine Heimat, in der er sich auch noch in vielen Jahren sieht. Er weiß, dass er sich in dieser Region den Traum vom Eigenheim und die Gründung einer Familie erfüllen kann. „Die Besoldung ist ja für jeden Polizisten in Nordrhein-Westfalen identisch. Durch die geringeren Lebenshaltungskosten im Kreis Höxter kann ich mir dann vielleicht doch mehr leisten als Kollegen, die in Metropolen arbeiten.“

Teile diese Geschichte

Die X-Faktoren der Kreispolizeibehörde Höxter als Arbeitgeber

x Bürgerorientiert

x gute Aufstiegschancen

x grundsätzliches Arbeiten im Teamgrundsätzliches Arbeiten im Team

x gute Möglichkeiten der Vereinbarkeit von Familie und Beruf

x Gleichstellung Mann/Frau

x hohe Eigenverantwortung der Mitarbeiter

x Sicherer Arbeitsplatz

x vielfältigste Einsatzgebiete

x Verwendungsmöglichkeiten nach Eignung und Neigung

Über das Berufsbild Polizeibeamtin/Polizeibeamter im gehobenen Polizeivollzugsdienst

Das Land NRW bietet jährlich über 2.500 Stellen im gehobenen Dienst an. Innerhalb des „Berufsbildes Polizei“ gibt es ca. 60 bis 70 verschiedene Tätigkeiten, die je nach persönlicher Neigung, Qualifikation und Beurteilung besetzt werden und auf die sich beworben werden kann. Bis hin zu hochqualifizierten Spezialistentätigkeiten gibt es Möglichkeiten, sich dienstlich zu verwirklichen.

Die Polizei NRW erwartet von ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern unter anderem ein hohes Maß an sozialer Kompetenz, eine gute Kommunikationsfähigkeit und eine große Flexibilität. Gesundheit und sportliche Fitness sind Bewerbungsvoraussetzungen. Die Polizei legt ganz besonderen Wert darauf, für die dauerhafte Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter durch ein gezieltes Gesundheitsmanagement zu sorgen.

Kreispolizeibehörde Höxter
Bismarkstraße 18
37671 Höxter
Telefon: 05271 9620
www.genau-mein-fall.de
Wir auf Facebook

Weitere Botschafter für Kreis Höxter Die Region Plus X

Juliana Naveke, Spurensicherung, Kreispolizeibehörde Höxter

Ein Geschenk, im Kreis Höxter zu sein Karneval, Kriminalität, Klima: Diese drei Stichworte umschreiben sehr deutlich den Kulturwandel, den Juliana Naveke auf sich genommen hat: freiwillig und aus vollem Herzen. […]

MEHR LESEN

Alexander Kleinschmidt, Stabsstelle Organisation, Stadtverwaltung Brakel

Gute X-Faktoren im Kreis Höxter Die Stadtverwaltung Brakel hat gleich gesehen, welches Potenzial in Alexander Kleinschmidt steckt. Während seines dualen Studiums als Beamtenanwärter für den gehobenen nichttechnischen Dienst lernte man […]

MEHR LESEN

Jürgen Spier, Unternehmer, Spier Fahrzeugwerk

Dynamisch in die Zukunft Schon wenn der Besucher an den riesigen Produktionshallen des Spier Fahrzeugwerks vorbeifährt, merkt er: Hier bin ich richtig. Zwischen diesen Hallen wurde 2008 ein neues Verwaltungsgebäude […]

MEHR LESEN

Jana-Christin Jungblut, Gründerin WaidmannsDank

„Schön, dass Du wieder da bist!“ – Herzlich wurde die Marketing- und Vertriebsberaterin Jana-Christin Jungblut nach ihrer Rückkehr in den Kreis Höxter von ihrem alten Freundes- und Bekanntenkreis aufgenommen. „Dennoch […]

MEHR LESEN