9 Gründe

Mitten in Deutschland

X-trem gut gelegen

Mitten im Herzen von Deutschland liegt der Kreis Höxter. Es ist aber nicht bloß die außerordentlich idyllische Lage zwischen Weser und Eggegebirge, welche den Standort auszeichnet. Hier gibt es eine Vielzahl von Faktoren und Vorteilen, die hier das Leben und Arbeiten so attraktiv machen.

Vor allem familiengeführte, mittelständische Unternehmen prägen hier das dynamische Wirtschaftsleben. In einem breiten Branchenmix zeigt sich diese besondere Allianz von Bodenständigkeit und Innovationskraft, die man so wohl nur hier findet. Es daher also nicht verwunderlich, dass eine Reihe von Unternehmen, die im Kreis Höxter ihren Stammsitz haben, zu den Hidden Champions auf den internationalen Märkten zählen oder selbst bekannte Marken führen.

Auf einer Gesamtfläche von 1.200 Quadratkilometer kommen gut 140.000 Menschen in den Genuss dieses sehr lebenswerten Wohn- und Arbeitsumfelds. Gute Belege für die hohe Lebensqualität lassen sich auch in der bestens aufgestellten Schullandschaft, vielen ansprechenden, kulturellen Angeboten und den guten Arbeits- und Ausbildungsmarktdaten finden.

Daten & Fakten

142.401 Einwohner 95%
1.201,42 km² Fläche 85%
124 Dörfer und 10 Städte 60%
119 EW/km² Bevölkerungsdichte 50%
4,1 % Arbeitslosenquote 30%

10 Städte und ihre Dörfer

Bad Driburg
Gräfliches Heilbad am Teutoburger Wald

Bad Driburg liegt an der Westgrenze des Kresigebietes, etwa 15 Kilometer von Paderborn entfernt. Das einzige Privatheilbad Deutschlands ist mitten im Naturpark Teutoburger Wald beheimatet, rund 18.500 Menschen leben hier. Es gibt vielfältige Freizeit-, Sport- und Erlebnisangebote wie die Test- und Präsentationsstrecke Bilster Berg. In wirtschaftlicher Hinsicht ist Bad Driburg einer der bedeutendsten Glasumschlagplätze Deutschlands und Standort für Gesundheitswirtschaft und -tourismus.
www.bad-driburg.de

Beverungen
Skywalk, Bildungs- und Kulturzentrum an der Weser

Beverungen liegt zentral im Dreiländereck von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Hessen, zwischen den drei Oberzentren Paderborn, Kassel und Göttingen. Rund 13.400 Menschen leben hier. Die Stadt liegt verkehrsgünstig am Schnittpunkt der B83 und B241. Sie versteht sich als regionaler Bildungsstandort mit einem vielfältigen Angebot an Schulen und Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie als kulturelles Zentrum. Im Korbmacherdorf Dalhausen findet Deutschlands nördlichster Almabtrieb statt, am Weser-Skywalk bei Würgassen kann man über Fels und Wasser schweben. Zahlreiche Rad- und Wanderwege, die Benediktinerinnenabtei in Herstelle, das Korbmachermuseum in Dalhausen und der Schlosspark Wehrden zählen zu den Besonderheiten. Beverungen ist geprägt von einem breit gefächerten Branchenmix von Holzverarbeitung, Fahrzeug uund Maschinenbau, Kunststoffverabeitung, Tourismus und Dienstleistung.
www.beverungen.de

Borgentreich
Orgelmuseum und Bördelandschaft

Borgentreich liegt im Süden des Kreises und in der besonders fruchtbaren Warburger Börde. Rund 9.500 Menschen leben in der Kernstadt und ihren elf Stadtteilen Die barocke Springladenorgel in der katholischen Pfarrkirche ist die größte Barockorgel Westfalens und eine der berühmtesten Denkmalorgeln Europas. Ihre erste Restaurierung vor einigen Jahren gab den Anstoß, im historischen ehemaligen Rathaus das erste Orgelmuseum Deutschlands zu errichten. Wirtschaftliche Schwerpunkte liegen in der Möbel-, Bau-und Kunststoffindustrie. Auch in den Bereichen Leichtmetall, Automobilzulieferer, Holz und Textil sind Unternehmen vertreten.
www.borgentreich.de

Brakel
Hansestadt mit Erlebnischarakter

Brakel liegt im geographischen Mittelpunkt des Kreises Höxter, genau an der Schnittstelle B64 und B 252 (Ostwestfalenstraße). Rund 16.500 Menschen leben hier. Brakel ist alte Hansestadt mit historischem Stadtkern. Zu Brakel gehören das Kulturmusterdorf Bökendorf mit Freilichtbühne und dem Bökerhof, der durch die Dichterin Annette von Droste-Hülshoff bekannt wurde, das Tourismusmusterdorf Bellersen, das als „Dorf B.“ in der Novelle „Die Judenbuche“ eine Rolle spielt, und das Bundesgolddorf Gehrden mit seinem ehemaligen Kloster, heute Hotel.
Zu den wirtschaftlichen Schwerpunkten zählen Metall-, Holz- und Kunststoffverarbeitung, Design, Antriebselemente und Elektronikbau.
www.brakel.de

Höxter
Einkaufsstadt mit Fachwerkfassade

Die Kreisstadt Höxter mit ihren zwölf Ortschaften liegt im Nordosten des Kreisgebietes direkt an der Weser und ist bevölkert von knapp 30.000 Menschen. Die Altstadt ist von Fachwerk geprägt, viele der reich verzierten Fassaden stammen noch aus der Weserrenaissance. Höxter ist Teilstandort der Technischen Hochschule OWL, verfügt über Flugplatz, Campingplatz, Wohnmobilstellplätze und ist durch seine herausragende Naturlandschaft und die Lage an der Weser ein Paradies für Freizeitsportler. Das Karolingische Westwerk der ehemaligen benediktinerabtei Corvey hat 2014 den Status eines UNESCO-Weltkulturerbes erhalten. Herausragende Industriebranchen sind die Herstellung von Antriebsriemen, die Kunststoffverarbeitungsowie der Ventilatoren- und Maschinenbau. Höxter ist durch den großen Einzugsbereich auch Einkaufsstadt, Tourismus- und Gesundheitsstandort.
www.hoexter.de

Marienmünster
Luftkurort und kulturelles Zentrum

Marienmünster liegt im Norden des Kreises – zwischen der Weser im Osten, dem Köterberg im Norden sowie dem Eggegebirge und Teutoburger Wald im Westen. Rund 5.000 Menschen leben hier in der kleinsten Stadt in Ostwestfalen. Mit dem Ortsteil Vörden verfügt Marienmünster über einen Luftkurort. Die Klosteranlage der ehemaligen Abtei Marienmünster ist aussergewöhnlich, sie ist inzwischen zum kulturellen Zentrum mit Schwerpunkt Klosterkultur (modernes Besucherzentrum), Musik und Literatur ausgebaut worden. Marienmünster ist ein wichtiger Standort für Holzverarbeitung, Dämmstoffproduktion, Fertighausbau und Dienstleistung im Pflegebereich.
www.marienmuenster.de

Nieheim
Heilklima und Kulinarische Genüsse

Nieheim liegt zentral im nördlichen Bereich des Kreises Höxter und ist über die B252 (Ostwestfalenstraße) angebunden. Paderborn, Detmold und Höxter sind jeweils ca. 30 km entfernt. Rund 6.200 Menschen leben in der Kernstadt und den neun Stadtteilen des heilklimatischen Kurortes. Hier ist der Deutsche Käsemarkt mit internationalen Anbietern ebenso beheimatet wie das Museum Westfalen Culinarium, das sich der kulinarischen Vielfalt Westfalens widmet. Nieheim ist wichtiger Standort für Maschinenbau, Polstermöbel und Holzverarbeitung. Überregional bekannt sind auch die alle zwei Jahre stattfindenden „Nieheimer Holztage“.
www.nieheim.de

Steinheim
Mittelzentrum und Karnevalshochburg

Steinheim liegt im Nordwesten des Kreises und grenzt an den Eggehauptkamm an. Knapp 13.000 Menschen leben hier, davon die überwiegende Mehrheit in der Kernstadt. Steinheim ist Einkaufsstadt und Karnevalshochburg, die Stadt dient als Mittelzentrum mit Versorgungsfunktion für etwa 25.000 Menschen. Wirtschaftlich gibt es einen breit gefächerten Branchenmix von Industriebetrieben der Bereiche Holzwerkstoffe, Fahrzeugbau, Möbellogistik, Beleuchtungstechnik, Baustoffe, Kunststoffe, Maschinenbau, Landtechnik und Gastechnik.
www.steinheim.de

Warburg
Bildungsstandort mit Top-Anschluss

Warburg liegt an der südlichen Spitze des Kreisgebietes und ist über die A44 gut an das Ruhrgebiet und den Wirtschaftsraum Nordhessen angebunden. Rund 24.000 Menschen leben hier. Die alte Hansestadt Warburg verfügt mit Alt- und Neustadt über zwei historische Stadtkerne mit historischer Stadtmauer und ist Bildungsstandort. Die Schwerpunkte der Warburger Betriebe liegen im Maschinenbau einschließlich der Automobiltechnik, der chemischen Industrie, Kunststoffverarbeitung und im Bereich des Handwerks.
www.warburg.de

Willebadessen
Klosteranlage und Skulpturenpark

Willebadessen liegt im Nordosten des Kreises, am östlichen Rand des Eggegebirges. Rund 8.200 Menschen leben in der Kernstadt und den 13 Ortsteilen. Die barocke Klosteranlage des 1149 gegründeten ehemaligen Benediktinerinnenklosters mit Konventgebäuden und romanischer Kirche ist prägendes Zentrum des Luftkurortes. Wirtschaftliche Schwerpunkte liegen im Hochbau und Fahrzeughandel sowie im Bereich erneuerbarer Energien.
www.willebadessen.de

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Teile diese Geschichte

Städte im Kreis Höxter Kreisverwaltung Höxter Wirtschaftsförderung Kreis Höxter Wirtschaftsinitiative Kreis Höxter

Unser Standort-Botschafter

Im Kreis Höxter zu leben ist ein ländliches Vergnügen!

Er weiß wovon er spricht, denn bevor Marcus Graf von Oeynhausen-Sierstorpff 1995 in die Fußstapfen seines Vaters trat, um die Geschäftsführung der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff zu übernehmen, ist er 35-mal umgezogen und hat die Welt bereist.

Mehr zu unserem Botschafter

Mitten in Deutschland Lust auf Karriere Platz für Gründungen Familie und Job Raum zum Leben Freizeitwert Kultur auf dem Land Regenerative Energie Sicherheit

Weitere Nachrichten aus und um Kreis Höxter Die Region Plus X

Hinter den Mauern von Schloss Gehrden

Hoteldirektorin Ines Claus am 23.5. im Radio – Wirtschaft live Wie ist es eigentlich, Chefin eines richtigen vier Sterne Schlosshotels zu sein? Was ist ihr Lieblingsraum, wo drückt der Schuh […]

MEHR LESEN

Neue Botschafter der Kreispolizeibehörde Höxter

Spurensicherung aus Rio de Janeiro und Polizisten-Gene aus Beverungen Kreis Höxter. Mit Juliana Naveke aus der Spurensicherung und dem Polizeikommissar Patrick Meier stellt die Kreispolizeibehörde Höxter zwei neue Gesichter für […]

MEHR LESEN

Juliana Naveke, Spurensicherung, Kreispolizeibehörde Höxter

Ein Geschenk, im Kreis Höxter zu sein Karneval, Kriminalität, Klima: Diese drei Stichworte umschreiben sehr deutlich den Kulturwandel, den Juliana Naveke auf sich genommen hat: freiwillig und aus vollem Herzen. […]

MEHR LESEN

„Wirtschaft live“ wieder auf Sendung

Auch im Jahr 2019 wird es wieder das Radioformat „Wirtschaft live“ auf Radio Hochstift geben. Mit jeweils 10 Sendungen aus der Unternehmenslandschaft des Kreises Höxter und der Stadt Paderborn werden […]

MEHR LESEN